Next Show

günstigste rolex uhren

Breakdown_2

BREAK DOWN IM LIDO

MARC HYPE & DJ  BEAT MATHEMATICS

FRI 13/02/2015  23:00 LIDO

Am FRI den 13.02.15 schmeißen Dj Beat Mathematics und Marc Hype wieder ihre noch sehr junge Break Down Party. Hier landen die coolsten und seltesten Tracks der Jahre 1980 – 1994 auf den Turntables.Dazu gibt es Breakdance Visuals auf der großen Leinwand des Lido !

Oldschool & golden age hiphop at its best!

Check it out!

next Parties:

Fri. 13/02/2015  BEAT MATHEMATICS & MARC HYPE LIDO, CUVRY STRASSE/SCHLESISCHE STRASSE U1 SCHLESISCHES TOR

Fri. 13/03/2015   BEAT MATHEMATICS & MARC HYPE LIDO, CUVRY STRASSE/SCHLESISCHE STRASSE U1 SCHLESISCHES TOR

 

DJ BEAT MATHEMATICS:

Dj Beat Mathematics findet man auch aka Dj King Dynamite hinter den Turntables der legendären Soul Explosion Party. Als Vinyl und Musik Junkie sammelte er neben hochkarätigen funk 45s seltene Hip Hop Scheiben und beschloß 2014 eine Oldschool Party daraus zu machen um endlich die genialen Scheiben zu spielen , die  nicht  Kriss Kross oder  Salt n Pepper sind und auf jeder 80/90er er Dorfdisse zu hören sind. Man wird also von Awesome Foursome (Monster Beat) bis Zoo Crew (F…..k what you heard) einiges an richtig coolen Scheiben zu hören und zu tanzen bekommen……

MARC HYPE:

Marc Hype aus Berlin begann seine Karriere 1988. Anfangs inspiriert durch Run DMC’s Jam Master Jay durchlief er die verschiedenen Dekaden des Hip Hop mit zahlreichen Veröffentlichungen, Touren und Competitions wie die der International Turntablist Federation, die ihn in den Jahren 1998 & 1999 zum Deutschen Meister kürten.
Während dieser Zeit kollaborierte er mit einer Vielzahl an Künstlern wie der Juice Crew Legende Masta Ace, Souls Of Mischief, Edo G., Zion I, DJ Z-Trip, Patrick Pulsinger, Killa Kela, Akrobatik & Mr. Lief. Über die Jahre hat sich seine Plattensammlung vervielfacht und sein musikalisches Spektrum auf alle Spielarten der Funkmusik erweitert. Ob Hip Hop, Soul, Disco, Electronica oder Breaks, seine Selektion
an den Decks ist universell, aber immer mit seinem ganz eigenen Groove.
Im Jahr 2004 traf er in Berlin auf den klassisch ausgebildeten Pianisten Jim Dunloop. Schnell begannen sie an einer gemeinsamen Kollabo zu arbeiten, welche zu ersten Veröffentlichungen auf dem Milk Crate Label 2005 führte. “Antique Anthem”, “Bombay Raw” und “Finale ’74” fanden schnell ihren festen Platz In den Plattenkoffern der internationalen Dj-Szene. Gefolgt von der Coverversion von Babe Ruth’s
“The Mexican”, die unter anderem von Jazzman Gerald als “DIE” Version des Songs betitelt wurde, begann man an einem Album zu arbeiten.
2009 erschien ihr Debut “Stamp Out Reality” auf Melting Pot Music mit illustren Gästen wie der Funklegende Blowfl y, Malena Perez, Mr. Complex, Flomega und Lady Daisey. Mit der Zeit wurden auch viele Remixe für Künstler wie All Good Funk Alliance, Deela, Kid Gusto oder Danny Massure produziert.
Nebenbei schuf er sich noch eine starke Reputation in der weltweit aufkommenden Nufunk Szene und organisierte die hochgelobte Rap History Berlin Eventserie mit, sowie die SoulClap! Events in Berlin, Europa und Asien.
Seine internationalen Touren und Gigs führten ihn bisher in Länder wie den USA, Japan, China, Hong Kong, Kambodscha, Vietnam, Singapur, Vereinigte Arabische Emirate, Russland, Israel, Indien und Australien.